Der Khao Sok Nationalpark

Der Khao Sok Nationalpark ist ein beliebtes Ausflugsziel im Süden Thailands. Er ist in der Provinz Surat Thani rund 40 Kilometer östlich von Takua Pa gelegen und mit dem Pkw gut erreichbar, denn von der Hauptstraße der Region aus ist der Park über eine nur anderthalb Kilometer lange Seitenstraße anfahrbar. Den ersten Eindruck des Parks dominieren die vielen hohen Kalksteinfelsen, die steil und oft nur karg bewachsen abfallen. In höheren Lagen sind die Felsen wiederum dicht bewachsen. Die Felslandschaft ist rund 160 Millionen Jahre alt und befand sich früher im Meer.

Doch Khao Sok hat weit mehr zu bieten als einen imposanten Anblick und eine interessante geologische Geschichte (siehe auch http://khaolakguide.de/khao-sok/). Heute begeistert das Areal vor allem Tier- und Pflanzenliebhaber mit seiner atemberaubenden Natur und Aktivurlauber mit seinen vielen Möglichkeiten sportlicher Betätigung. So kommen nicht nur Genießer und Hobbyfotografen hier voll auf ihre Kosten, sondern auch alle, die Trekking, Wandern und Kajaktouren lieben.

Trekking und wandern – geführt oder auf eigene Faust

Dieser Dschungel, der älter ist als der Amazonas-Regenwald, ist ein immergrüner Wald. Besucher zahlen ein Eintrittsgeld von etwa 800 Baht, also umgerechnet circa fünf Euro. Mutige unternehmen Touren in dem 739 Quadratkilometer großen Park in Eigenregie. Wer etwas Erfahrung im Trekking beziehungsweise Wandern hat, darf sich das durchaus zutrauen. Die Hauptrouten im Park sind recht gut ausgeschildert. Allerdings sollte man sich unbedingt gutes Kartenmaterial besorgen und sich auch bei den Kennern vor Ort kundig machen, ob die geplante eigene Tour zeitlich gut umsetzbar ist.

Khao Sok Nationalpark

Im Khao Sok Nationalpark kommen Abenteuerurlauber auf ihre Kosten! Foto von Hanumann unter der CC BY-2.0 Lizenz

Schließlich möchten die wenigsten Menschen mitten in der Nacht im dunklen Dschungel nach dem nächsten Wegweiser suchen. Wer sich lieber von einem ortskundigen Führer den richtigen Weg zeigen lässt, auf den warten viele unterschiedliche geführte Touren. Dabei geht es auch schon einmal durch ein flaches Flussbett oder über Hängebrücken. Wer es exklusiv mag, der hat sogar die Möglichkeit, den Dschungel vom Rücken eines Elefanten aus zu erleben. Für Abenteuerlustige werden zudem geführte Nachtwanderungen (für etwa 13 Euro) und zwei- bis dreitägige Survival Trainings (für rund 90 Euro) angeboten.

Beeindruckende Natur und Wasserwanderungen

Egal, ob geführt oder auf eigene Faust: Im Khao Sok Park gibt es jede Menge zu entdecken. Für den Anfang empfiehlt sich ein Besuch im Informationszentrum. Dort kann sich der Gast auf Schautafeln in Thai und in Englisch über die Flora, Fauna, Geographie und Geologie des Parks informieren. Auf den Routen heißt es dann Kamera zücken (und den Blitz ausschalten)! Viele verschiedene Schmetterlingsarten, Eisvögel und Makaken-Affen sorgen vor riesigen Bäumen, Lianen und Farnen für tolle Motive. Mit einer Menge Glück erblickt der Besucher sogar für einen kurzen Moment einen Bär, Tiger oder Leopard.

Natürlich kommt beim Dschungeltrekking auch das Pausieren an tollen Aussichtspunkten und Wasserfällen nicht zu kurz. Wassersportler können freilich allein zu einer Kajaktour starten. Doch wie jeder Kanu- oder Kajakfahrer weiß, birgt es eine nicht unbeachtliche Gefahr in sich, Gewässer zu befahren, die man nicht kennt. Glücklicherweise verdingen sich viele Scouts in dem Nationalpark mit Wasserwanderungen. Sie können die Gäste nicht nur sicher durch den Dschungel bringen, sondern ihnen als Ortskundige auch wahre Highlights zeigen. Die Touren sind gar nicht so teuer: Rund 900 Baht, also etwa 23 Euro, kostet die Teilnahme.

Übernachten im Khao Sok

Einen Naturpark solcher Ausmaße zu entdecken ist natürlich nicht an einem Tag erledigt. Praktischerweise befinden sich entlang der nahe gelegenen Hauptstraße zahlreiche Hostels, Hotels und Gasthäuser. Und auch im Park werden allerlei Unterkünfte geboten. Von gewöhnlichen Holzhütten bis hin zu spektakulären Baumhäusern reicht das Angebot. Auf den Luxus von fließendem Leitungswasser muss der Gast in den meisten Fällen übrigens nicht verzichten. Nur warm ist das Wasser normalerweise nicht – was bei deutlich über dreißig Grad im Schatten in Thailand aber niemanden stört.

Der Khao Sok Nationalpark: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,00 von 5 Punkten, basieren auf 19 abgegebenen Stimmen.
Loading...

, , , , , ,

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Folge Thailand-In.de auf Facebookschliessen
oeffnen