Visa Run von Chiang Mai nach Vientiane (Laos)

Das im Norden an Thailand angrenzende Land Laos ist eine wunderbare Möglichkeit, sein Visum für Thailand zu verlängern. In der laotischen Hauptstadt Vientiane ist die thailändische Botschaft vertreten, diese stellt unter anderem das 60-Tage-Visum mit einer doppelten Einreise aus (also insgesamt 2 x 60 Tage). Von Chiang Mai aus haben Sie drei Möglichkeiten nach Vientiane zu gelangen.

Variante A: mit dem Flugzeug
Leider gibt es keine direkten Flüge nach Vientiane. Entweder Sie buchen über Lao Airlines, welche zuerst Luang Prabang ansteuert und dann weiter nach Vientiane fliegt oder Sie reisen zuerst nach Bangkok und fliegen dann direkt nach Vientiane.

Variante B: auf eigene Faust – mit dem lokalen Bus

Für diese Variante sollten Sie allerdings mehr Zeit mitbringen, denn lokale Busse fahren nicht direkt nach Vientiane. Sie nehmen zuerst den Bus nach Udon Thani, steigen dann in den Bus nach Nong Khai um, überqueren die Grenze zu Fuß und nehmen darauf hin einen weiteren Bus nach Vientiane City. Wenn Sie noch mehr Zeit zur Verfügung haben, ist ein Aufenthalt in Udon Thani und ein Ausflug nach Khon Kaen sicherlich sehenswert.

Variante C: über eine Reiseagentur – via Mini-Van
Eine sehr organisierte Reiseagentur ist Aya Service, welche nicht weit vom Bahnhof in Chiang Mai gelegen ist. Die Fahrt mit dem Mini-Van nach Vientiane kostet 750 THB (ca. 19 Euro); der Mini-Van startet täglich um 19 Uhr. Die Reise ist sehr organisiert, alle benötigten Formulare für das Visum für Laos werden im Vorfeld ausgefüllt und nochmal überprüft.

Gegen 6 Uhr in der Früh des nächsten Tages kommen Sie in Nong Khai an und dort gibt es erst einmal im Aya Service Büro Frühstück, welches im Ticketpreis enthalten ist. Gegen 7:45 Uhr geht die Reise weiter: Sie fahren an die Grenze, holen sich zuerst Ihr Visum für Laos ab, überqueren auch hier die Grenze per Fuß und steigen dann in den nächsten Bus ein, welcher Sie direkt zur thailändischen Botschaft in Vientiane fahren wird.

Beantragung des Visum

Der Prozess für die Beantragung des thailändischen Visums ist sehr einfach und unkompliziert, sofern Sie Ihren Antrag noch vor 12 Uhr abgeben. Sie ziehen eine Nummer, füllen das Formular aus, fügen eine Kopie Ihres Reisepasses an und kleben Ihre beiden Passbilder zu guter Letzt in das auf dem Formular vorgesehene Feld.

Die Angestellten der Botschaft prüfen Ihre Angaben; Wenn alles ordnungsgemäß ausefüllt wurde, können Sie sich in die klimatisierte Wartehalle begeben. Hier zahlen Sie die Kosten für Ihr Visum und bekommen eine Abholbestätigung. Am nächsten Tag liegt ihr Visum abholbereit und Sie können dieses zwischen 13 Uhr und 15 Uhr abholen.

[Alle hier gemachten Angaben sind ohne Gewähr; Stand: 14.06.2012]

Fotos & Text: Stefanie Irl

, , , , , , ,

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Trackbacks/Pingbacks

  1. Leben im Paradies - Visum für Thailandauswanderer | Top Reiseziele - 3. September 2012

    […] Erhält man eine der drei Varianten des „Non Immigration Visums“, kann man maximal 210 Tage in Thailand bleiben. Doch die thailändischen Einreiseregelungen für Auswanderer, die sich länger in dem Land aufhalten möchten, bieten einige Schlupflöcher. Reist man von Thailand aus in einen Nachbarstaat aus und dann wieder nach Thailand ein, kann man ein neues Touristenvisum beantragen – selbst dann, dass für 60 Tage gültig ist. Auswanderer machen sich diese Tatsache zunutze und überqueren in regelmäßigen Abständen die thailändische Grenze, um ein neues Touristenvisum zu erhalten. Dieser kleine Grenzverkehr wird als „Visarun“ bezeichnet. Weitere Informationen hierzu finden Sie zum Beispiel in diesem Artikel: „Visa Run von Chiang Mai nach Laos“. […]

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Folge Thailand-In.de auf Facebookschliessen
oeffnen