Urlaub auf Phuket

Zahlreiche Touristen verbringen einen Thailand Urlaub auf der Insel Phuket – und das nicht ohne Grund. Einerseits überzeugt die südthailändische Insel mit wunderschönen Traumstränden und andererseits mit hochsommerlichen Temperaturen. Hauptsaison ist von November bis Februar, denn da gibt es auf Phuket die wenigsten Regentage kombiniert mit gutem Wetter und niedrigerer Luftfeuchtigkeit. Während sich Westeuropa noch recht kalt und ungemütlich zeigt, animieren das bezaubernde Ambiente und das angenehme Phuket Wetter viele Urlauber schöne Badeferien zu genießen. Dementsprechend höher sind in diesen Monaten die Preise und die Insel wird in dieser Zeit von vielen Touristen besucht.

Den ganzen März über bis Anfang April ist der Aufenthalt auf Phuket noch sehr angenehm. Die Temperaturen steigen zwar noch merklich an, aber die Luftfeuchtigkeit ist noch nicht ganz so hoch. In diesen Monaten sind die Preise günstiger und die Insel weniger intensiv von Touristen eingenommen.
Aber nicht nur der schönen Strände wegen kommen jedes Jahr zahlreiche Gäste auf die thailändische Insel. Phuket hat auch viele Sehenswürdigkeiten zu bieten und eignet sich hervorragend für den Wassersport.

Long Tail Boats Foto: © R.M. Nunes - Fotolia.com

Long Tail Boats
Foto: © R.M. Nunes – Fotolia.com

Viel Lebensfreude am Patong Beach

Die schönsten Strände finden Urlauber an der Westküste der Insel. Als der beliebteste Strand gilt der „Patong Beach.“ Er ist ein breiter Sandstrand, an dem das „Strandleben“ tobt. In unmittelbarer Nähe haben sich zahlreiche Hotelanlagen und Geschäfte angesiedelt, und wenn die Sonne untergeht, wird hier die Nacht zum Tag gemacht. Urlauber, die etwas erleben möchten, sind am Patong Beach am richtigen Platz.

Natürlich wird dieser Strand gerade in der Hauptsaison auch sehr gerne und von vielen Urlaubern besucht.

Nicht weniger beliebt ist der Karon Beach, er ist der zweitgrößte Strand auf der Insel. Am Karon Beach sind weniger Touristen zu finden, dafür muss man aber für den „Snack zwischendurch“ ein Stückchen laufen: Essbuden finden sich an der Nordspitze des Strandes. Dieser Strandabschnitt ist dementsprechend von zahlreichen Badegästen bevölkert. Der Ort selbst bietet seinen Besuchern tolle Restaurants und gute Einkaufsmöglichkeiten. Auch am Abend gibt es hier in den Lokalen Livemusik, sodass auch nach dem Strandbesuch für Abwechslung gesorgt ist.

Urlauber, die dem Trubel und den Menschenmassen den Rücken kehren möchten, finden am Kamala Beach einen ursprünglichen Strand, an dem es ruhiger zugeht. Hier gibt es keine großen Hotelanlagen und auch kein Nachtleben.

Inselidyll unter warmer Tropensonne © thailand-in.de

Inselidyll unter warmer Tropensonne
© thailand-in.de

Über einen Trampelpfad erreichen Badegäste den Laem Singh Beach, er gilt als einer der romantischen Strände auf der Insel. Die Badebucht ist etwa 100 Meter breit und weißer Sand wartet auf die Badegäste. Hier lässt es sich wunderbar entspannen.

Wer Ruhe sucht, dem könnte auch der Surin Beach gefallen. Nur wenige Hotels und einige Essbuden haben sich hier angesiedelt und am Wochenende kommen Einheimische zum Baden an den sehr idyllischen Strand.

Als Traumstrand auf Phuket gilt der Freedom Beach, der nur mit dem Longtail Boot erreichbar ist. Er präsentiert sich seinen Besuchern mit herrlich weißem Sand und einer geschützten Badebucht. Gerade Schnorchler kommen hier voll auf ihre Kosten.

Dank dieser Vielseitigkeit und den zahlreichen Traumstränden gehört die Urlaubsinsel Phuket zu den beliebtesten Reisezielen in Thailand.

Passendes Ambiente für den Urlaub Foto: thailand-in.de

Passendes Ambiente für den Urlaub
Foto: thailand-in.de

Sehenswertes in Phuket Town

Ein Urlaub auf Phuket bedeutet nicht nur Sonne, Strand und Meer. Auf die Feriengäste warten auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten. In der Inselhauptstadt „Phuket Town“ finden interessierte Touristen unter anderem im chinesischen Stil erbaute Tempel. Chinesisch deshalb, weil sich im Laufe der Zeit zahlreiche Chinesen auf Phuket niedergelassen haben, des Handels wegen. Der Jui Tui Tempel sowie der Bang Nieaw Schrein sind chinesischen Ursprungs und sehr sehenswert.
Der Wat Chalong gilt als der wichtigste Tempel auf der Insel und Big Buddha ist das Wahrzeichen von Phuket und „muss“ besichtigt werden.
Wer sich für die Geschichte der thailändischen Insel interessiert, dem wird das Thalang National Museum wahrscheinlich gut gefallen. In diesem Museum gibt es unter anderem zahlreiche Exponate aus den Bereichen Kunsthandwerk und Archäologie zu sehen.
Und wer dem Kunsthandwerker über die Schulter schauen möchte, sollte einen Besuch im Native Handicrafts Centre mit einplanen.
Thailändische Folklore, Thaiboxen und Schwertkampf finden im Tai Village statt und außerhalb der Hauptstadt können Interessierte im Butterfly Garden Insekten und Schmetterlinge betrachten und erleben.

Segeln im warmen Fahrtwind Foto: © Netfalls - Fotolia.com

Segeln im warmen Fahrtwind
Foto: © Netfalls – Fotolia.com

Wassersport auf Phuket

Wer gerne segeln möchte, hat am Kata Beach und am Patong Beach ausreichend Gelegenheit dazu. Wegen der sehr guten Winde eignet sich der Nai Harn hervorragend für einen Segeltörn. Auch Wasserski ist auf Phuket möglich und wird hauptsächlich am Patong Beach angeboten. An vielen Stränden auf Phuket finden Windsurfer ihren Platz.

Außerdem wird Tauchen auf der Insel groß geschrieben – gilt Phuket doch als Zentrum des Tauchsports. Taucher dürfen sich auf außergewöhnliche Tauchreviere, wie die Phi Phi Inseln freuen. Das Anemonenriff und das Unterwasser-Riff Sharkpoint sind für Taucher ganz besondere Plätze.

Stehpaddeln findet seinen Ursprung eigentlich auf Hawaii, ist aber mittlerweile ebenfalls auf Phuket möglich. Diese Wassersportart ist leicht zu erlernen und macht riesigen Spaß. Auch Kanufahren, Schnorcheln und Parasailing werden auf der Insel angeboten. Wer also im Thailand Urlaub nicht nur ein Sonnenbad nehmen, sondern sportlich aktiv werden möchte, findet auf der größten Insel ausreichend Gelegenheit dazu.

, , , , ,

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Folge Thailand-In.de auf Facebookschliessen
oeffnen