Thailand-Rundreise und Baden für zwei Wochen

Thailand gehört zu den beeindruckendsten Destinationen der Welt, da das Land nicht nur äußerst facettenreiche Städte, sondern auch eine reizvolle Natur und faszinierende Tempelanlagen offenbart, denen Besucher auf einer Thailand-Rundreise besonders nahe kommen. Auf der einen Seite lädt die pulsierende Metropole Bangkok zu einer aufregenden Sightseeingtour ein. Andererseits üben die etwas abgelegenen Städte Nordthailands und die Trauminseln Koh Samui und Phuket einen ganz besonderen Reiz auf Urlaubsgäste aus aller Welt aus.

Baden in Thailand

Auf einer Rundreise durch Thailand sollten zahlreiche Badeausflüge an den vielen schönen Stränden nicht fehlen. Foto: Thailand-In.

Rundreisen in Thailand – ein anziehendes Land kennenlernen

Thailand besitzt eine Vielfalt, die es nur in wenigen Ländern gibt. Egal, ob sich Besucher für abgeschiedene Regionen, schillernde Metropolen oder märchenhafte Inseln entscheiden – in Thailand werden sie mit Sicherheit fündig. Das außergewöhnliche Land, das sowohl von Myanmar und Laos als auch von Malaysia umschlossen ist, wird an der schmalsten Stelle von der Andamanensee und vom Golf von Thailand begrenzt.

Fast 70 Millionen Menschen sind in Thailand zu Hause, von denen allein 14,5 Millionen Einwohner in der Metropolregion der Hauptstadt Bangkok leben. Wertvolle Tipps machen die Rundreisen zu einem unvergesslichen Erlebnis, da Urlauber an Einiges denken müssen, bevor sie ihre Ferien antreten. Ein gültiger Reisepass ist bei einer Einreise ebenso erforderlich wie der Nachweis eines Rückflugtickets.

Thailand-Flug mit Emirates

Vor dem Abflug sollte man noch einige Tipps bzgl. Geld, Reisepass und Kleidung beherzigen. Foto: Thailand-In.de

Da in Thailand mit dem Baht bezahlt wird, sollten Urlauber, die eine individuelle Reise planen, an einen Geldumtausch, an Reiseschecks oder Kreditkarten denken. Rundreisen schließen auch abgelegene, bewaldete Gebiete Thailands ein, die Heimat von zahlreichen Mücken sind, die das Dengue-Fieber und Malaria übertragen können. Mückenschutzmittel und längere Kleidung sollten in diesem Fall in keinem Reisegepäck fehlen.

Eine Anreise erfolgt z.B. mit der Fluggesellschaft emirates, die sowohl die Hauptstadt Bangkok als auch die Trauminsel Phuket von emirates anfliegt. Der Komfort, der sich Fluggästen an Bord bietet, könnte exklusiver kaum sein. Bei Bedarf können bei der Fluggesellschaft emirates auch Mietwagen gebucht oder ein Chauffeur-Service in Anspruch genommen werden. Ausgangsflughäfen sind Hamburg, Frankfurt am Main und Düsseldorf, von wo aus Fluggäste zwischen zehn und elf Stunden unterwegs sind, bevor sie in Bangkok oder Phuket landen.

Bangkok – traumhafter Start der Thailand-Rundreise

Hochhäuser in Bangkok

Zahlreiche Hochhäuser (Skyscraper) prägen das Stadtbild Bangkoks. Foto: Thailand-In.

Eine individuelle Reise hat den Vorteil, dass der Urlaub nach eigenen Vorteilen geplant und gestaltet werden kann. Da die Fluggesellschaft emirates die Hauptstadt Bangkok anfliegt, ist die pulsierende Metropole Thailands auch meist Ausgangspunkt der Rundreisen – vor allem, wenn sie auf zwei Wochen begrenzt sind. Wertvolle Tipps helfen dabei, Bangkok von der schönsten Seite kennenzulernen und den Aufenthalt zu einem echten Erlebnis werden zu lassen. Die Hauptstadt fällt mit ihren markanten Hochhäusern auf, welche die Silhouette Bangkoks entscheidend prägen.

Auffälligstes Bauwerk ist der Baiyoke Tower II, der eine Höhe von 304 Metern misst. Neben einer Hotelanlage verfügt das Gebäude über drei Aussichtsplattformen sowie über ein „Sky Walk Revolving Roof Deck“ in der 84. Etage. Von oben eröffnet sich Besuchern ein fantastischer Blick auf die Metropole, daneben haben sie den kleineren Baiyoke Tower 1 im Blick, der 151 Meter erreicht. Auf einer Thailand-Rundreise können Feriengäste die schwimmenden Märkte auf den Khlongs oder die sagenumwobenen Tempelanlagen Bangkoks besuchen.

Wat Phra Kaeo, Bangkok

Foto: „Wat Phra Kaeo, Bangkok, Thailand“ von Dominik (dominik2706) unter der CC BY-ND 2.0 Lizenz

Die beeindruckendste heilige Stätte, der Große Palast, ragt am Ufer des Flusses Chao Phraya auf. 100 Gebäude bilden hier ein atemberaubendes Ensemble, dessen bedeutendstes Highlight der Tempel des Smaragd-Buddha, der Wat Phra Kaeo, ist. Nicht weniger spektakulär tritt der Wat Pho in Erscheinung, dessen Räumlichkeiten eine gewaltige Buddha-Statue offenbaren, die eine Höhe von 15 Metern und eine Länge von etwa 46 Metern besitzt.

Eine individuelle Reise im hohen Norden

Der hohe Norden Thailands gehört zu den empfehlenswerten Tipps, um das Land abseits herkömmlicher Touristenpfade kennenzulernen. Die beiden Städte Chiang Mai und Chiang Rai gehören auf einer zweiwöchigen Thailand-Rundreise durch den Norden definitiv dazu, da sie in eine fantastische Berglandschaft eingebettet und von tropischer Landschaft umgeben sind.

Chiang Mai, die „Rose des Nordens“, besticht mit lebhaften Märkten, auf denen wertvolle Handwerkskunst, Seide und Kunsthandwerk angeboten werden. Jeep-Safaris und Elefantentrekking gelten hier fast schon als Pflichtprogramm, um die Schönheit der beiden Nationalparks Doi Angkhang und Huai Nam Dang hautnah zu erleben.

Tempel in Chiang Mai

Auch die Tempel in Chiang Mai sind sehenswert. Foto: Thailand-In.

Eine wahre Augenweide sind auch die Tempel Wat Phra Sing und Wat Suan Dok, deren vergoldete Türmchen schon von weitem sichtbar sind. Die Stadt Chiang Rai, die auch als „Tor zum Goldenen Dreieck“ bekannt ist, wird von Bergen und weitläufigen Reisfeldern gesäumt, die für eine paradiesische Kulisse sorgen. Hier können Rundreisende die Gebirgszüge Phu Chi Fah und Doi Pha Tang erklimmen und die schneeweiße Tempelanlage Wat Rong Kun bestaunen, die mit einzigartigen Stilelementen auffällt.

Die individuelle Reise zum Baden nutzen

Die meisten Besucher schließen ihre Rundreise mit einem Besuch der reizvollsten Inseln Thailands ab, um den Aufenthalt zum Relaxen und Baden zu nutzen. Auf der einen Seite laden Phukets Strände Patong, Kata und Karon zum Baden ein, jedoch erfreuen sich die atemberaubenden Trauminseln Koh Samui und Koh Phi Phi weitaus größerer Beliebtheit. Koh Samuis Strände Chaweng und Lamai sind zum Baden und für andere Wassersportaktivitäten, wie zum Beispiel Tauchen und Schnorcheln, perfekt.

Baden in Koh Samui

Baden rund um Koh Samui – für Viele das Highlight im Thailand-Urlaub. Foto von liane eltan (*liane*) unter der CC BY-2.0 Lizenz

Glasklares Wasser bietet beste Sichtbedingungen, sodass die schillernden Fische und farbenprächtigen Korallenriffe bleibende Eindrücke hinterlassen. Koh Samui ist von einer dichten tropischen Landschaft überzogen, die rauschende Wasserfälle zum Vorschein bringt. Koh Phi Phi beeindruckt hingegen mit steilen, bewaldeten Felslandschaften, die aus dem Meer aufragen und ein begehrter Anlaufpunkt für Tauchsportler sind. Dahinter schließen schneeweiße Puderzuckerstrände an, die mit der sattgrünen Dschungellandschaft einen fantastischen Kontrast abgeben.

Unsere zweiwöchige Thailand-Rundreise könnte also in etwa folgendermaßen ablaufen: Ankunft in Bangkok mit Aufenthalt von 3-4 Tagen; anschließend Besuch des Nordens für 4-5 Tage und zum Ausklang 4-5 Tage auf Koh Samui. Für die Transfers bzw. die Rückkehr nach Bangkok sollte ein Reisetag als „Puffer“ mit eingeplant werden.

Thailand-Rundreise und Baden für zwei Wochen: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 3,67 von 5 Punkten, basieren auf 6 abgegebenen Stimmen.
Loading...

, , , , , , , , , , ,

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Folge Thailand-In.de auf Facebookschliessen
oeffnen